Unsere Angebote

1. Shuttleservice

Das 50 Miles liegt verkehrsgünstig. Die nächste Bushaltestelle Dr.-Schüßler-Straße/Klinikum befindet sich zwei Minuten Fußweg entfernt, von wo der Bus in 15 Minuten bis zum Hafen (Haltestelle: Staustraße A) fährt.

Zur Wahrnehmung des Angebotes wird den Seeleuten auch ein Shuttleservice vom Schiffsanleger in die Einrichtung zur Verfügung gestellt. Nach telefonischer Voranmeldung holen unsere Mit­ar­beitenden die Seeleute direkt vom Schiffsanleger ab.

2. Die Möglichkeit außerhalb des Arbeitsplatzes Schiff auszuspannen

Im 50 Miles haben die Seeleute diverse Möglichkeiten ihren Aufenthalt zu gestalten und Angebote in Anspruch zu nehmen. Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende der Humanistischen Vereinigung stehen den Seeleuten dabei mit unterschiedlichen Kompetenzen während der gesamten Verweildauer als Ansprechpartner zur Seite.

In der Einrichtung befindet sich ein gemütlich gestalteter Aufenthaltsraum mit verschiedenen Freizeitangeboten. Neben einem großen Flat TV mit gängigen Streamingdiensten werden ein Tischfußballautomat kostenfrei angeboten. In einem Bücherschrank können ver­schiedensprachige Bücher und Zeitschriften entliehen werden. Weiter gibt es eine vielfache Ansammlung von Brettspielen (Schach etc.). Es wird ein kostenfreies Angebot an kalten und warmen Getränken angeboten.

In den gesamten Räumlichkeiten steht das W-LAN Netz allen Besuchern kostenlos zur Verfügung. Darüber hinaus stellen wir gerne ebenso kostenfrei Endgeräte (PC, Tablets) bereit, um den Seeleuten die Kommunikation per Skype, Zoom etc. mit der Familie und Freunden zu ermöglichen.

Neben dem großen Aufenthaltsraum gibt es eine Küche, die mit allem notwendigen ausgestattet ist, um gemeinschaftlich oder individuell zu Kochen. Darüber hinaus bietet der großzügige Raum Platz für Gruppen, die sich dort separat treffen und Gespräche führen möchten.

Wichtiger als die unmittelbare Nähe zum Hafen und den Schiffanlegern ist die Versorgungslage in der nächsten Umgebung der Einrichtung.

Hier befinden sich unter anderem:

  • ein Hausarztzentrum
  • eine Apotheke
  • mehrere Supermärkte
  • eine Packstation
  • diverse Restaurants/Pizzerien
  • ein Geldautomat

3. Praktische Unterstützung bei der Beschaffung von Waren und Dienstleistungen des täglichen Bedarfs

Die Seeleute können sich in den umliegenden Supermärkten, werktags teilweise bis 22 Uhr, mit Waren versorgen. Auf Wunsch können auch Fahrten zu Einkaufszentren, Baumärkten etc. organisiert werden. In Deutschland geltende SIM-Karten sind für die Seeleute während ihres Aufenthaltes von besonderer Wichtigkeit. Hier helfen wir bei der Beschaffung und der dazugehörigen Administration.

Seelsorgerische und soziale Beratung

Ein wichtiges Element in der Betreuung von Seeleuten ist die seelsorgerische und soziale Arbeit. Die Seeleute kommen aus unterschiedlichsten Herkunftsländern und sind teilweise über einen sehr langen Zeitraum nicht in ihrer Heimat und bei ihren Familien gewesen. Die Corona-Pandemie hat die soziale Isolation weiter verschärft.

Vor diesem Hintergrund bieten wir den Seeleuten neben Freizeitangeboten zur Zerstreuung, gezielt die Möglichkeit in unserem Beratungs- und Gesprächsraum ganz geschützt ein persönliches Gespräch über sich, ihr Befinden und ihre Situation mit unseren Mitarbeitenden zu führen. Das Gefühl verstanden und angehört zu werden ist dabei schon oft eine große Hilfe. Im 50 Miles sind von der Humanistischen Vereinigung geschulte und zertifizierte Seelsorger*innen tätig, die über eine langjährige Erfahrung in diesem Bereich verfügen. Für einen darüberhinausgehenden Bedarf stehen eine Diplom Psychologin und ein Diplom Sozialpädagoge zur Verfügung.

4. Medizinische Vorsorgebetreuung

Unsere Bedarfsanalyse bei Seeleuten, die den Oldenburger Hafen ansteuern, hat ergeben, dass die Besatzungen aufgrund des Zeitmangels oftmals ein Defizit im Bereich notwendiger Vorsorge­untersuchungen nachweisen. Wir arbeiten mit verschiedenen Fachärzten vor Ort zusammen, um es möglich zu machen während der Liegezeiten am Wochenende oder in den Abendstunden Termine zu vereinbaren. Durch unseren Shuttleservice werden die Wege zu den Ärzten zeitsparend gestaltet, so dass ein Termin auch während eines kurzen Landganges ermöglicht werden soll.

5. Religiöse Betreuung

Die Seeleute entstammen wie bereits erwähnt aus vielfachen Herkunftsländern und Ethnien. Wenngleich die humanistische Weltanschauung für sich keine religiösen Bezüge in Anspruch nimmt, ist sie geprägt vom Respekt und der Anerkennung vielfältiger Kulturen und Religionen.

Das 50 Miles der Humanistischen Vereinigung versteht sich im Geiste der Seefahrt als ein weltoffener, kulturell vielfältiger und diskriminierungsfreier Raum. Deswegen bieten wir unseren Besuchern in unserem Raum der Stille die Möglichkeit auf individuelle Weise zu beten, zu meditieren oder in anderer Form Einkehr zu halten. Darüber hinaus bieten wir auf Wunsch in unserer Einrichtung die Vermittlung religiöser Betreuung von Vertreter*innen der jeweiligen Religions­gemeinschaften (sofern sie in Oldenburg vertreten sind) an.